Homematic und Synology Surveillance Station

Das schöne an einem Smarthome ist ja, dass man auch mal gerne experimentieren und neue Integrationen ausprobieren kann.

Ich habe nun einige Benachrichtigungen und “Spielereien” implementiert um mit Homematic die Synology Surveillance Station zu steuern und somit Kamera-Automatisierungen zu bauen, die per Standard nicht möglich sind.

Ich beziehe mich hier auf Standard API’s die somit auch mit anderen SmartHome Systemen wie ioBroker, Home Assistant oder OpenHAB funktionieren dürften.

Synology WebAPI

Es gibt ein gutes PDF welches die Synology WebAPI sehr gut beschreibt und sich auch gut nach eigenen Anforderungen durchsuchen lässt.
Dreh und Angelpunkt dieser API ist die SID, welche man für weitere Web-Requests benötigt.

Generieren lässt sich die SID mit folgendem Befehl:

curl -L "http://<IP der Syno>:5000/webapi/auth.cgi?api=SYNO.API.Auth&method=Login&version=3&account=<Benutzer>&passwd=<Passwort>&session=SurveillanceStation&format=sid"

Output:

{"data":{"sid":"askdh12i3z%98nb12ubfsasmd!akz12!309891204h&u"},"success":true

Mit dieser SID kann man nun Befehle an die Surveilance Station senden.

Ich hatte zum Beispiel die Anforderung eine Kamera auf Basis der realen Anwesenheit zu aktivieren oder deaktivieren.
Mit Board-Mitteln kann man Kameras nur Zeitgesteuert Aktivieren bzw. Deaktivieren jedoch ist das gerade für Überwachungskameras viel zu Vage.

Mit folgendem Befehl in der CCU kann ich nun über ein Programm eine beliebige Kamera entsprechend steuern.

curl -L "http://<IP der Syno>:5000/webapi/entry.cgi?api="SYNO.SurveillanceStation.Camera"&method="Disable"&version=9&idList="4"&_sid="<SID>"" >/dev/null 2>&1

Um die Kamera nun wieder zu aktivieren, gibt man als method="Enable" an.
An diesem String ist noch wichtig: Die idList="4" – diese gibt an für welche Kamera(s) dieser Befehl gültig ist.

Tipp:
Am einfachsten findet man die ID der Kamera, in dem man in der IP-Kamera Übersicht einen Rechtsklick auf die Kamera macht und dann auf Streampfad freigeben geht.
Die Kamera-ID ist: Sms=<Kamera-ID>

Die Logik der WebAPI Befehle ist immer die selbe.
So kann man zum Beispiel auch eine PTZ Kamera durch einen Homematic Bewegungsmelder gesteuert an eine gewisse Position fahren lassen.

curl -L "http://<IP der Syno>:5000/webapi/entry.cgi?
api="SYNO.SurveillanceStation.PTZ.Preset"&version="1"&method="SetPreset"&cameraId=<Kamera-ID>&position=1&n
ame="<Name des Preset>"

Hier ist der eigenen Phantasie keine wirkliche Grenze gesetzt auch da die Logik der API sehr einfach zu verstehen ist lässt sich damit sehr viel Umsetzen.

Für die Befehle kann auch jeweils immer die selbe SID genutzt werden.
Aktuell weiß ich jedoch nicht, wie lange so eine SID ihre Gültigkeit behält, vielleicht weiß das jemand meiner fleißigen Leser?

Kamera als Bewegungsmelder

Das ganze geht natürlich auch anders herum so das die Synology dem SmartHome System bei Bewegung oder ähnlichen Ergebnissen eine Nachricht zukommen lässt.

Ich habe zum Beispiel eine Kamera zu einem Bewegungsmelder umfunktioniert um hier bei Bewegung eine Nachricht per Telegram zu senden.
Natürlich könnte man darüber auch Licht oder Musik schalten.

Um das ganze zu implementieren, habe ich in meinem Raspberrymatic eine neue Variable angelegt als Logikwert welche später in dem Programm verwendet wird.

Die Systemvariable die später durch die Synology Surveillance Station gesteuert wird wenn Bewegung auf der Kamera erkannt wurde.

Zusätzlich wird noch das XML-API CCU Addon auf der CCU benötigt.

In der Surveillance Station wird nun eine neue Aktionsregel angelegt.

Anlage einer Aktionsregel in der Surveillance Station.
Regeltyp und Aktionstyp muss definiert werden.

Als Ereignis-Trigger wird die Kamera ausgewählt, welches als Ereignis auf Bewegung erkannt gestellt wird.

Einstellung des Ereignisses auf Bewegung erkannt.

Die auszuführende Aktion ist ein Webhook als GET Request an die XML-API des Raspberrymatics / Homematic CCU.

Webhook Befehl von der Synology Surveillance Station an das Homematic System.
http://<Homematic CCU IP>/config/xmlapi/statechange.cgi?ise_id=<Sysvar ID>&new_value=true

Tipp:
Die hier benötigte ise_id oder ID der Systemvariable erhält man über die XML API wenn man folgende Adresse aufruft und dort in der Zeile der eigenen Systemvariable sucht und weiter hinten in der Zeile findet man die ID.
http://<Homematic CCU IP>/config/xmlapi/sysvarlist.cgi

Das Programm in der CCU ist nun recht einfach gehalten.
Wenn diese Variable durch die Surveillance Station auf true gesetzt wird, erhalte ich eine Nachricht per Telegram und die Variable wird nach 20 Sekunden wieder auf Ruhe gesetzt.

Homematic CCU Programm welches durch die Änderung der Variable eine Nachricht via Telegram sendet.

Fazit

Eine API zu verwenden scheint im ersten Moment als Nicht-Programmierer schwierig zu sein jedoch wenn man sich mal kurz damit Beschäftigt ist es doch recht einfach.

Die Möglichkeit eine Kamera Anwesenheitsbasiert abzuschalten ist gerade bei Kameras im Privaten Bereich sehr praktisch.
Eine Kamera als Bewegungsmelder zu verwenden ist auch Recht smart, so spart man sich ein Zusatzgerät wenn dort sowieso schon eine Kamera hängt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.