Produkttest: SwitchBot Curtain (U-Schiene)

Werbung: Für diesen Beitrag wurden mir die Geräte freundlicherweise von SwitchBot zur Verfügung gestellt.

Die automatische Verdunkelung stand schon länger auf meiner ToDo-Liste.
Aufgrund der mangelnden Möglichkeit eine elektrische Rolladen-Steuerung einzubauen war der SwitchBot Curtain eine gute alternative für mein Vorhaben.

Bei dem SwitchBot Curtain handelt es sich um ein fahrbaren Roboter, der an einer Vorhangstange befestigt wird um diesen elektrisch zu steuern.

Den SwitchBot Curtain gibt es in drei Varianten so dass dieses Gadget für jeden einsetzbar ist.

Ich habe bei mir Vorhänge mit einer U-Schienen Halterung so dass es für meine Anforderungen ein passenden Curtain gibt.

Was ist in der Box?

Im Lieferumgang ist alles enthalten, was für die Montage und Inbetriebnahme benötigt wird.

Lieferumfang des Switchbot Curtain.
Neben des Curtain liegen noch zwei weitere Rollengrößen bei, sowie ein USB-C auf USB-A Ladekabel.
Zusätzlich liegen

Neben dem Curtain gehören noch zwei weitere Rollengrößen zum Lieferumfang, sowie ein 2 Meter langes USB-C auf USB-A Ladekabel.
Zusätzlich liegen noch 4 Adapterrollen bei und eine Montagehilfe zum Austausch der Rollen.

Ein separates Netzteil wird nicht mitgeliefert da hier, wie bei anderen Herstellern auch, der Umweltschutz im Vordergrund steht.

Der erste Eindruck ist wirklich gut und das ganze Gerät fühlt sich sehr hochwertig verarbeitet an.
Es klappert nichts, die Rollen sind fest in der Halterung und auch die beiden Seitenteile sind fest Verbunden trotz Möglichkeit den Curtain zum aufladen auszuhängen.

Montage an der U-Schiene

Bevor die Geräte über die SwitchBot-App eingerichtet werden können, sollten diese montiert werden.
Der Curtain wird zwischen der ersten und zweiten Lasche des Vorhangs eingehängt, da er zum schließen oder öffnen diese Laschen drückt.

Die Montage des Curtain soll laut Webseite und Versprechen 30 Sekunden dauern.
Bei dem Model zur einfachen Stangen-Montage kommt das womöglich auch hin jedoch muss bei der U-Schiene der Vorhang fast vollständig abgehängt werden, um das Gerät dazwischen zu schieben.

Ich habe die Zeit nun nicht gestoppt, aber vom Gefühl her würde ich sagen, dass ich pro Vorhang ca. 1 Minute benötigt habe.

Die Montage ist sehr einfach gehalten, sodass dieses Gerät durch jedermann verwendet werden kann.

Einrichtung über die App

Um den Curtain einrichten und steuern zu können, benötigt man die SwitchBot App aus dem jeweiligen Appstore.
Die App ist sowohl für Android als auch iPhone/iPad verfügbar.

Ein sehr positiver Punkt ist, das es kein Zwang zur Registrierung eines Accounts gibt.
SwitchBot Geräte können über die App auch ohne Account eingerichtet und gesteuert werden.

Bei der Ersteinrichtung eines jeden Curtain muss die Richtung angeben werden, in die der Vorhang geöffnet wird.
Zusätzlich muss der Vorhang geschlossen sein um die Kalibrierung zu starten.

Über die Pfeiltasten wird nun der Vorhang bis zum gewünschten Öffnungsgrad fahren gelassen und bei erreichen der Position muss die Pause-Taste gedrückt werden.

Diese Kalibrierung führt man nun sowohl für die geöffnete als auch geschlossene Position durch und damit ist der Curtain eingerichtet.

Ich musste hier mehrmals ansetzen, da die Pause-Taste teilweise nicht richtig reagiert hat und mir der Vorhang fast wieder heruntergefallen ist.

Verwendung des Curtain

Der Curtain kann nun über die Smartphone App gesteuert werden.
Zu beachten ist hier nur, dass man in Reichweite der Geräte bleibt, da diese direkt per BLE (Bluetooth Low Energy) miteinander kommunizieren.

In den Einstellungen gibt es noch ein bis zwei interessante Dinge zu entdecken.
Zum einen gibt es zwei Bewegungs-Modi die sich auf die Geschwinigkeit und Lautstärke auswirken und zum anderen eine Helligkeitserkennung, die sich aber aktuell noch in der Beta-Phase befindet.

Die Lautstärke im Powermodus ist doch recht laut und wahrnehmbar aber dafür fährt der Vorhang auch recht zügig zu.
Um das ganze etwas zu veranschaulichen habe ich ein kurzes Video gemacht um die Geräte mal in Aktion zu zeigen und die beiden Modi zu vergleichen.

Wie man in meinem Video hört, steuere ich die beiden Curtain über Alexa.
Die Integration mit den Sprachassistenten kann mit dem Hub Mini realisiert werden aber da dieser noch viel mehr Funktionen hat, wird es zu diesem Produkt einen separaten Blog-Beitrag geben.

Neben der Steuerung über die App gibt es noch eine Fernbedienung um den Curtain über einen physikalischen Schalter zu steuern.

Diesen könnte man zum Beispiel bei Verwendung in einem Wohnzimmer in der Nähe der Couch platzieren um bei Bedarf die Vorhänge per Knopfdruck zu schließen, wenn einen die Sonne durch das Fenster blendet.

Durch die integrierte Helligkeitserkennung wird es wahrscheinlich auch später einmal möglich sein den Vorhang anhand der Helligkeit zu schließen.
Das wäre aus meiner Sicht zumindest eine sehr wünschenswerte Funktion und durchaus smart den Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang als Auslöser zu verwenden.

Da es sich hierbei um ein Batteriebetriebenes Gerät handelt, muss natürlich auch die Akkulaufzeit angesprochen werden.
Laut dem Handbuch benötigt eine vollständige Ladung 10 Stunden und soll dann für 8 Monate halten.
Für diesen Beitrag hatte ich das Gerät natürlich noch nicht für 8 Monate im Einsatz jedoch habe ich den Batterieverbrauch über eine Woche beobachtet und würde sagen, dass diese Zahlen realistisch sind.

Integration in die Homematic-Installation

Auf diesen Punkt möchte ich auch noch kurz eingehen, da ich das SwitchBot-System auch in mein Homematic-System integriert habe.

Es gibt keine direkte Verbindung zwischen Homematic und SwitchBot, jedoch kann man diese Geräte über einen Umweg verwenden.
In einen meiner letzten Beiträge bin ich auf die Verbindung zwischen Homematic und ioBroker eingegangen.

Über diesen Umweg ist es möglich, Geräte die ausschließlich in Alexa integriert sind, über die SimpleAPI von ioBroker anzusprechen.

Somit habe ich eine Alexa-Routine erstellt um beide Vorhänge parallel anzusprechen und diese Routine verwende ich nun per Script in meinen Homematic Programm.

Integration des Switchbots Cutrain über ein Script

Als Auslöser dieses Programm dient mir die astrologische Funktion des Raspberrymatics.
Die Vorhänge werden über dieses Programm 90 Minuten vor dem Sonnenuntergang geschlossen.

Ein abschließendes Fazit

Der SwitchBot Curtain ist ein sehr gutes Produkt und kann einfach montiert und eingebunden werden.
Sowohl die Verarbeitung des Curtain an sich als auch das mitgelieferte Zubehör ist umfangreich und macht einen soliden Eindruck.

Es gibt vielseitige Möglichkeiten ihn zu steuern und somit in jedes Zuhause passend zu integrieren.
Durch die Integration mit Sprachassistenten wie Alexa oder Google lässt sich der Curtain auch per Sprache steuern oder in Routinen einbinden.

In der App gibt es noch einiges zu entdecken was mir eventuell für diesen Beitrag entgangen ist.

Alles in allem ist der SwitchBot Curtain ein gelungenes Gerät, welches ich nur empfehlen kann wenn der Vorhang smart gesteuert werden soll.



Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.