Check_MK: Die PRTG alternative!

Das Monitoring meiner Infrastruktur und auch meines Smart Homes ist ein wichtiger Bestandteil des Konzepts.
Sollte etwas nicht wie gewohnt funktionieren muss diese Information direkt fließen.

Bis dato hatte ich für das System Monitoring die Software PRTG verwendet jedoch gab es in Zwischenzeit einige Themen die mich zum Wechsel getrieben haben.

PRTG ist kein Monopolist und es gibt einige alternativen die mindestens genau so gut sind – Falls nicht sogar besser!

Vergleich – PRTG vs. Check_MK

Ich bin natürlich nicht direkt zu Check_MK gekommen sondern habe mir auch noch andere alternativen wie Zabbix angeschaut.

Anhand folgender Tabelle versuche ich mal die Core Funktionen in der kostenlosen Version zu vergleichen und welche Limitierungen die jeweilige Software mitbringen die für mich relevant sind.

Natürlich gibt es noch weitaus mehr unterschiede die für jeden unterschiedlich zu bewerten sind.

Bei Check_MK gibt es zwei kostenlose Versionen, die Tabelle bezieht sich auf die so genannte “RAW” Version oder auch “Open Source” Version.

FunktionenPRTGCheck_MK
Anzahl Sensoren1001000+
Minimales Abfrageinterval30 Sek60 Sek
Unterstützte AbfragenSNMP, WMI, Custom ScriptsSNMP, IPMI, Custom Scripts
Verteilte InstallationJaJa
Automatische DiensterkennungJaJa
Historische GraphenJaJa
Plug-In Fähig (Third-Party)JaJa
Mobile App (iPhone/Android)Ja (Offizielle App)Jein (Third-Party Apps verfügbar)

Im Endeffekt gibt es eigentlich kaum einen technischen Unterschied zwischen PRTG und Check_MK außer das Look and Feeling.

Es gibt eine einfache Entscheidungshilfe:
Wenn die Serverlandschaft Windows-Lastig ist, sollte man PRTG verwenden.
Wenn die Serverlandschaft Linux-Lastig ist, sollte man Check_MK oder andere OpenSource Tools verwenden.

Installation von Check_MK

Die Installation funktioniert per Click & Run, man lädt von der Webseite das passende Installationsprogram herunter und installiert es mit dem Paket-Manager.

wget https://download.checkmk.com/checkmk/2.0.0p9/check-mk-raw-2.0.0p9_0.hirsute_amd64.deb
dpkg -i check-mk-raw-2.0.0p9_0.hirsute_amd64.deb

Check_MK wird auf der Konsole mit dem omd Befehl verwaltet.
Da nun das Programm installiert ist, muss nun eine Seite angelegt werden.
Dies geschieht mit folgenden Befehlen

omd create MyNetwork
omd start MyNetwork

Nun kann man auch schon auf die Weboberfläche über http://<Server-IP>/MyNetwork zugreifen und die ersten Systeme anlegen.

Es ist Ratsam nun auf allen zu überwachenden Systemen den Check_MK Agent zu installieren.
Dieser wird über die Weboberfläche bereitgestellt und kann per wget auf den Server geladen und installiert werden.

wget http://<Server-IP>/MyNetwork/check_mk/agents/check-mk-agent_2.0.0p9-1_all.deb
dpkg -i check-mk-agent_2.0.0p9-1_all.deb

Einrichtung eines Hosts

Die Einrichtung von System zum überwachen ist etwas tricky und auch sehr umfangreich da hier sehr viel zu überwachen gibt.
Nach Installation des Check_MK Agents auf dem System gibt es schon einmal die Möglichkeit Standardwerte per automatischer Erkennung hinzuzufügen und das dürfte auch für die Meisten fälle ausreichend sein.

Hierzu geht man in Check_MK auf Setup -> Hosts und kann sich hier auch eine Ordnerstruktur anlegen.
Für Gewisse Szenarien ist das durchaus Sinnvoll da die Bearbeitung von Monitoring Rules auch auf Ordner möglich ist.

Ordnerstruktur in Check_MK nach Art des Hosts

Im nächsten Schritt legt man einen neuen Host an und gibt hier verschiedene Felder im Formular an.
Sollte hier der Check_MK Agent installiert sein, wird nach Speicherung eine automatische Erkennung durchgeführt und viele Dienste automatisch erkannt.

Beispielkonfiguration eines Hosts in Check_MK

Bei einem MySQL-Server zum Beispiel werden die laufenden Instanzen automatisch erkannt und können so direkt überwacht werden.

Beispiel meines MySQL-Servers welche Dienste überwacht werden.

Wenn eine Änderung an einem Host oder Dienst durchgeführt wurde, erscheint oben Rechts ein Orangenes Ausrufezeichen mit der Anzahl an ausstehenden Änderungen ().
Diese müssen über einen Klick noch aktiviert werden.

Fazit

Check_MK ist ein sehr umfangreiches Monitoring System und bei einem überwiegend Linux-Lastigen Netzwerk durchaus komfortabel einzurichten.

Da ich dieses System nun schon einige Wochen im Einsatz ist mein Langzeit-Fazit doch sehr positiv.
Die Überwachung läuft sehr zuverlässig und auch die Visualisierung ist ansprechend.

Wer nun auf der Suche nach einem Monitoring System für sein SmartHome und Netzwerk ist, sollte sich auf jeden Fall mal Check_MK anschauen.

Für tiefergehende Überwachung ist das offizielle Handbuch sehr aufschlussreich und sollte bei der Einrichtung nebenbei geöffnet sein.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.