Homematic und Alexa

Im Standart ist es aktuell leider nicht möglich, eine direkte Verbindung zwischen dem Raspberrymatic und Alexa von Amazon herzustellen.
Jedoch möchte ich nicht auf den Komfort von Alexa als Sprach-Assistenten verlieren.

An dieser Stelle muss man auf ein System zurückgreifen, welches die Verbindung zwischen dem lokalen Smart Home System und der Alexa Cloud herstellt.

Es gibt hier einige Anbieter, egal ob Home Assistant, Cloudmatic oder eben IOBroker.

Anbieter

Home Assistant ist kostenlos.
Es muss jedoch kompliziert separat Konfiguriert werden, daher zu umfangreich um nur die Geräte in Alexa zu bekommen.
Cloudmatic ist kostenpflichtig.
Dafür aber einfach einzurichten und zu verwenden.
ioBroker ist kostenlos (limitiert).
Der ideale Mittelweg zwischen Home Assistant und Cloudmatic, die Limitierung besteht darin, dass ist der Kostenlosen Version nur 20 Befehle / Tag über Alexa ausgeführt werden können.

Ich habe mich für die Einbindung über ioBroker und den IoT-Adapter entschieden.

Installation von ioBroker

Die Installation von ioBroker ist denkbar einfach, wie für PiHole gibt es hier einen “Ready to Run” Installer, den man per CMD auf einem Linux-System ausführt.

curl -sL https://iobroker.net/install.sh | bash -

Nach erfolgter Installation kommt man über http://<IP des Servers>:8081 auf das Admin Interface des ioBrokers.

Nun erstellt man sich noch einen Account auf iobroker.pro, diesen brauchen wir später im IoT-Adapter.

Verbindung mit Alexa

Der IoT-Adapter kann einfach über den Reiter “Adapter” gesucht und installiert werden.

Im Anschluss öffnet man die Einstellungen des Adapters und meldet sich dort an. Zusätzlich muss unten noch ein Verbindungszertifikat angefordert werden.

Nun aktiviert man den passenden Alexa Skill.
Bei der Einrichtung wird man dazu aufgefordert sein Konto zu Verknüpfen.
Danach hat man erfolgreich IOBroker mit Alexa Verknüpft und der IoT-Adapter springt auf grün.

Verbindung ioBroker mit Homematic

Als nächstes muss man den Raspberrymatic / Homematic CCU mit ioBroker verbinden.
Dafür benötigt man zwei weitere Adapter:

HomeMatic ReGaHSS verbindet die Logikschicht einer HomeMatic CCU (“ReGaHSS”) mit ioBroker
HomeMatic RPC verbindet HomeMatic Interface-Prozesse via XML-RPC oder BIN-RPC mit ioBroker

Den HomeMatic RPC-Adapter wird man höchstwahrscheinlich mehrmals starten müssen, jenachdem wie Komplex die CCU ist.
Ich habe den RPC Adapter 4 mal laufen.

1) HomeMatic IP über XML RPC
Beinhaltet alle HomeMatic IP Geräte
2) Virtual Devices über XML RPC
Beinhaltet virtuelle Geräte (z.B. Philips Hue oder Heizungs-Gruppen)
3) rfd über XML RPC
Beinhaltet HomeMatic Geräte (Klassisch)
4) CUxD über BIN RPC
Beinhaltet Geräte die über CUxD angebunden sind.

Die HomeMatic RPC Adapter installiert und startet man einfach, die Konfiguration und Zuordnung kann im ReGa Adapter vorgenommen werden.

Nun hat man die Homematic Geräte im ioBroker und kann diese im IoT-Adapter einstellen.

Einrichtung der Alexa-Geräte

Dafür öffnet man den IoT-Adapter und wechselt zum Reiter “Alexa Geräte”.
Hier hat man oben Rechts ein “+” Symbol und kann diese dann über den “hm-rpc” Adapter hinzufügen.

Hier wird es jetzt auch noch etwas Tricky, da hier alle Kanäle und Optionen angezeigt werden.

Um zum Beispiel die Soll-Temperatur der Heizungsgruppe “Wohn-Esszimmer” via Alexa zu stellen, muss der Kanal 1 ausgewählt werden und als Option SET_POINT_TEMPERATURE

So geht man nun mit allen Geräten vor, die man via Alexa steuern müsste.
Im Anschluss noch eine Gerätesuche in Alexa anstoßen und die Geräte sollten gefunden werden.