Homematic: Alexa Ausgabe ob Fenster geöffnet ist beim Gehen

Ich habe nun über Homematic folgendes realisiert.
Nachdem ich in meinem letzten Beitrag erklärt habe, wie man dem Homematic-System das sprechen beibringt, kam ich auf folgende Idee:

Wir sagen Alexa immer, dass wir gehen damit das Smart Home sämtliche Geräte ausschaltet.
Dafür habe ich ein Script in einem Programm (das Script habe ich über google gefunden, keine Ahnung woher das nun genau ist), dass alle Geräte innerhalb eines Gewerks ausgeschaltet werden, dieses Programm habe ich über ioBroker an Alexa veröffentlicht.

Nun haben wir viele Räume und vor allem Fenster und diese später im Winter vor dem gehen alle manuell zu kontrollieren, ist sehr nervig.
Deshalb bin ich dabei, alle Fenster und auch Heizungshermostate mit dem Homematic IP easy connect-Set auszurüsten.
Darüber habe ich dann auch die Erkennung, ob irgendwelche Fenster geöffnet sind.

Soweit, so gut

Nun kam ich auf die Idee, Innerhalb des Programms Gehen, könnte ja auch geprüft werden, ob alle Fenster geschlossen sind und das via TTS an Alexa auszugeben.
Dafür habe ich bei Homematic-Guru eine Anleitung + Script gefunden, die eine sehr gute Grundlage hierfür ist.
Ich habe dann also erstmal alles so angelegt, wie das auf der oben verlinkten Seite beschrieben ist.
Anschließend habe ich auch noch eine neue Variable angelegt Namens Anwesenheit Alexa als Logikwert, die über das an Alexa veröffentlichte Programm auf Abwesend geändert wird.
Auf Anwesend wird der Status der Variable geändert, wenn wir über die Fritzbox-Anwesenheitserkennung Anwesend sind (separates Programm).

So sieht nun mein Programm aus:

Bild in Groß

Das heißt, wenn wir Alexa sagen das wir gehen, wird die Variable Alexa Anwesenheit auf Abwesend gesetzt, dieser Status triggert dann das Programm, prüft ob die Variable Ueberwachung Fensterkontakte auf Min. 1 Fenster offen oder Min. 1 Fenster offen 15 Minuten steht, wenn ja, sagt uns das Alexa im Anschluss, dann kann man immer noch in der App nachschauen, welches und das zu machen, im Sommer ist es ja nicht ganz so schlimm 🙂