Eine Reise in die Vergangenheit …

Ich bin gerade eher etwas durch Zufall auf die Wayback-Seite archive.org aufmerksam geworden.
Ich wusste das diese Seite existiert aber ich habe ehrlich gesagt noch nie wirklich dort eine Zeitreise gemacht.

Heute kam ich mal auf diesen Geschmack und wollte mal wissen, welche Beiträge ich so früher mal gebloggt habe.

Der erste Eintrag zu meinem Blog ist vom 28.09.2010.

Ich musste an dieser Stelle schmunzeln und mich wohlwollend erinnern.
Das bloggen im Allgemeinen habe ich 2010 begonnen, damals als ich auch die Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration begonnen hatte.

Damals hatte ich auch nebenbei ein Serversponsoring begonnen (Anfangs TeamSpeak 2, später noch TeamSpeak 3 und Counter-Strike Gameserver) und dieses anscheinend bis 02.11.2011 betrieben und das bloggen war mehr oder weniger nur ein Zusatz.
Leider werden nur Texte und keine Bilder gesichert, aus diesem Grund ist hier nicht wirklich etwas zu lesen, da die Inhalte damals dynamisch erzeugt wurden, jedoch nicht in meinem Blog.
Mit ende des Sponsorings-Projekts endete auch erstmal meine Leidenschaft zu Bloggen.

In dem Archive ist dann erstmal lange kein Eintrag zu finden, stimmt soweit auch …

Der nächste Nennenswerte Eintrag ist vom 27.06.2012 in dem ich erneut einen Versucht unternommen habe, wieder aktiv einen Blog zu betreiben und auch das ist eingeschlafen ..

Zwischen 2012 und heute gab es nochmal eine Version meines Blogs, die aber anscheinend von archive.org nicht erfasst wurde, dass finde ich schade, da ich da wieder aktiver gebloggt hatte.

Alles in allem finde ich die Einträge aus 2010/2011 immer noch am besten.

UPDATE:
Ich musste gerade feststellen, dass ich das bloggen bereits 2009 begonnen habe, damals noch auf einem “Home-Server” gehostet 🙂

Der “Heimweg”

Wie die Überschrift es schon beschreibt, habe ich nun folgendes in Homematic umgesetzt.
Dieses Thema, wollte ich schon etwas länger mal integrieren und zwar der “Heimweg”.

Wenn wir aktuell irgendwo unterwegs sind, kommen wir ein recht “kaltes” Haus, was würde da näher liegen, als ein Programm zu erstellen, dass man auf die schnelle ausführt, bevor man sich auf den Heimweg macht, welches dann je nach aktuellen Bedingungen, schonmal das Haus vorheizt.

Zuerst habe ich aufgrund der bekannten Limitierung eine Systemvariable Heimweg angelegt, welche durch das Programm auf Ja gestellt wird.

Im Anschluss das Programm

Dieses Programm wird später dafür verwendet, via Pocket Control Widget im Schnellzugriff ausgeführt zu werden.

Das eigentliche Programm sieht wie folgt aus

Hier kann man natürlich seinen Gedanken freien lauf lassen.
Je nach Uhrzeit wird entweder die Heizungen im Erdgeschoss angemacht (Täglich von 8 Uhr bis 21 Uhr) oder nach 21 Uhr die Heizung im Schlafzimmer.

Somit ist der jeweils passende Wohnbereich schon vorgewärmt, ich denke aber – da wird noch eine Ausnahme für Urlaub = Ja kommen.

Wenn irgendwann mal Alexa Auto nach Deutschland kommt, wird das wohl noch einfacher, solche Automatisierungen auszuführen, kann sich nur noch um Jahre handeln …

SmartHome bei Schichtarbeit

Meine Lebensgefährtin hat seid diesem Jahr eine neue Arbeitsstelle und dadurch bedingt auch andere Arbeitszeiten.
Für die Frühschicht, muss das SmartHome bereits um 4 Uhr Nachts bereit sein, zusätzlich gehen wir nun auch zu verschiedenen Zeiten schlafen.
Nun die Frage, wie bringt man dem SmartHome den “Schichtbetrieb” bei?
Im folgenden meine Lösungsansatz.

Zum einen habe ich in Homematic eine neue Systemvariable Namens Schicht angelegt, mit den jeweiligen Schichten als Werteliste.

Diese Variable wird von mir manuell geändert, je nach dem welche Schicht aktuell ist.

Mein nächster Schritt war, die relevanten Programme entsprechend zu kopieren und mit dieser Variable auszustatten, als Beispiel die automatische Einschaltung der Heizung.

Soweit so gut, dass war der Einfache teil, mehr Probleme hatte ich mit meinem Programm “Gute Nacht”, das via IOBroker an Alexa veröffentlich ist.
Das Programm in seiner Ursprünglichen Form.

Wie ich mal gelernt habe, gibt es eine Limitierung in Homematic, dass innerhalb eines Programms ohne Trigger, immer die erste Aktion ausgeführt wird.
Das wiederum bedeutet, ich brauche dafür einen Auslöser, sprich eine neue Systemvariable, “Gute Nacht” als Logikwert

Das Programm habe ich wie folgt abgeändert.

Zur Erklärung:
Das Programm welches von IOBroker ausgeführt wird, setzt die Systemvariable Gute Nacht auf Ja, dadurch wird das eigentliche Programm “Gute Nacht” ausgeführt.
Wenn der Wert Schicht auf Spätschicht steht ODER Urlaub auf Ja, dann werden alle Geräte ausgeschaltet, die Systemvariable Schlafen auf Ja und dadurch Folgeprogramme der Heizungssteuerung getriggert. Zusätzlich wird die Nachtischlampe eingeschaltet.

Für den Frühschicht – Fall, wird auch selbiges getan, bis auf die Ausnahme, dass die Nachtischlampe nicht eingeschaltet wird.

Getestet ist das ganze noch nicht, dass werden wir jetzt im laufenden Betrieb herausfinden, ob die Theorie so Funktioniert, wie Programmiert.

HomeMatic: Wetterstation – Basic

Ich bin seid geraumer Zeit stolzer Eigentümer einer Wetterstation von Homematic IP (HmIP-SWO-B).
Insgesammt liefert Sie folgende Werte:

Ich habe mich für die Version “Basic” entschieden, da ich eigentlich nur die Außentemperatur und Helligkeit benötige in meinem SmartHome.
Aktuelle Windgeschwindigkeit ist eher optional, da ich (noch) keine elektrischen Rollläden habe, kommt aber bestimmt noch.

Die Außentemperatur verwende ich zur Steuerung der Heizung, also ist heizen nötig, ja oder nein.
Da ich einige Heizungsprogramme habe die darauf basieren, habe ich den Heizungsstatus über eine Systemvariable gelöst.
Hintergrund ist, dass ich mir mit der Außentemperatur noch unsicher bin und bevor ich nun in 20 Programmen den Grenzwert ändern muss, ist es doch einfacher, ein zentrales Programm zu ändern.

Somit nimmt man nur noch die zentrale Systemvariable in seine Heizungsprogramme rein und brauch den Grenzwert nur noch an einer zentralen Stelle ändern, als Beispiel mein Programm, dass Abends die Heizung im Schlafzimmer an macht:

Alles in allem bin ich mit der Wetterstation sehr zufrieden und sieht optisch auch noch gut aus.